Rückblick aufs letzte Wochenende

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Wichtige Siege und Punkte, respektable Leistungen mit knappen Ergebnissen, so kann man den Rückblick des letzten Heimspielwochenende vor unserem Pfingstturnier, welches vom 13.5 - 15.5. stattfindet, kurz zusammenfassen.

Beginnen wir mit der U11, welche bereits am Freitag abend in Niederndorf auf den SV Thiersee traf. In einem Spiel in dem der SVN das Spiel immer im Griff hatte war lediglich die Chancenverwertung nicht optimal, aber in Halbzeit 2 wurde das umgehend besser. Für eine 2:0 Pausenführung sorgte Kampa Benedigt sowie Pichler David. In Halbzeit 2 legten Ritzer Elias und Mayr Maximilian mit dem 3:0 und 4:0 den Grundstein für einen ungefährdeten Sieg. Den 4:1 Anschlusstreffer beantwortete der SVN wiederum mit 2 schnellen Toren durch Leitner Bastian und Thrainer Marc-Andre. Endstand somit 6:1 für den SVN.

Der nächste Spielort für eine SVN Mannschaft war Münster. Dort fand das U8 Turnier statt. Mit 1 Sieg, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen war die Weiterentwicklung auf die wir großen Wert legen ein weiteres Mal zu sehen und das ist ebenso positiv wie die Freude am Spiel die selbst Eltern und Trainer jedes Mal ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Mit einem schweren Brocken bekam es unsere U9 zu tun. Gegner war der SV Wörgl die im Altersbereich U8 im Winter Tiroler Hallenmeister wurde und auch einige dieser Spieler in der U9 zum Einsatz kommen. Ich selbst darf und kann behaupten einige U9 Spiele gesehen zu haben, aber das Spiel legt die Messlatte für tollen, aufregenden und spannenden Nachwuchsfußball sehr sehr hoch. Der SVN war im Stande dem SV Wörgl stets Parolie zu bieten und ging in Minute 6 mit 1:0 in Führung. Im Anschluss war Wörgl am Drücker und mit einem Weitschuss und einer direkt Volley verwandelten Flanke drehten die Gäste die Partie. Doch der SVN blieb davon unbeeindruckt und Ploner Jakob erzielte per Freistoß kurz vor der Pause das 2:2. Nach der Pause war der SVN hellwach und Ploner Jakob erzielte 2 weitere Tore zum zwischenzeitlichen 4:2 und doch waren noch 14 Minuten zu spielen. In den Schlussminuten wurde der Druck von Wörgl immer größer und leider gelang es dem SV Wörgl aus Sicht der Niederndorfer noch die Partie mit 4:5 für sich zu entscheiden. Gratulation aber an dieser Stelle an alle Beteiligten Spieler auf SVN und SVW Seite, das war wirklich ein bärenstarkes Spiel.

Im Anschluss an die U9 Partie ein weiterer Leckerbissen. Die U13 qualifizierte sich im Herbst für die Bezirksmeisterschaft Kufstein/Kitzbühel und diese Teams bewegen sich alle auf Augenhöhe, deshalb wurde auch ein enges Spiel gegen die SPG Wilder Kaiser erwartet. Und ein enges Spiel war es dann auch. Die Spielanteile 50/50 und Chancen für beide Teams wobei die beiden Torhüter starke Leistungen zeigten. Der SVN vielleicht mit einem Ticken mehr Siegeswillen an diesem Nachmittag. Die Führung für den SVN fiel in Minute 33 nach einem Eckball mit einem Kopfballtor von Ploner Felix. Nach der Pause die 2:0 Führung durch Dindl Marcello, welcher einen berechtigten Elfmeter zum 2:0 verwandeln konnte. Die restliche Spielzeit spielte der SVN taktisch klug runter und die Gäste kamen nur noch mit 2 Schüssen in die Nähe des SVN Tor. Somit ein erfreulicher 2:0 Sieg und das heißt auch zwischenzeitlich Platz 2 in der Klasse U13 im gesamten Bezirk Kufstein/Kitzbühel. Gratulation!

In einem sehr wichtigen Spiel traf unsere KM auf Kirchdorf. Der Abstand nach hinten wurde nach insgesamt 4 Ligapleiten in Folge immer kleiner und umso wichtiger war es das einige Spieler nächste Woche nicht zur Verfügung stehen. Der Start ins Spiel war gut. Mair Friedl konnte in Minute 6 einen Strafstoß verwandeln. Kirchdorf war in Halbzeit 1 aggressiver und mit zahlreichen Einschussmöglichkeiten hätten die Punktevorstellungen des SVN rasch besiegelt werden können. Kirchdorf gelang in Minute 9 der Ausgleich und in Minute 22 die Führung jeweils durch Hupf Robert dem Toptorjäger der Kirchdorfer. Der SVN beschäftige sich mit allen anderen Dingen nur nicht Fußballspielen. Kirchdorf war ein ums andere Mal gefährlich aber so ehrlich muss man auch sein, kläglich im Umgang mit den eigenen Chancen. So lebte der SVN noch und zudem traf Handle Tom per Freißstoß kurz vor dem Pausenpfiff auch noch zum 2:2. Eine schlechte erste Halbzeit des SVN und dennoch mit dem klaren Ziel von 3 Punkten. Der Auftritt in Halbzeit 2 des SVN war viel besser. Die Abstände waren besser, die Aggressivität wechselte zum SVN und auch spielerisch war es ein Fortschritt zu Halbzeit 1. In Minute 70 sorgte Fahringer Stefan für Jubel beim SVN und die Erlösung in Minute 89 durch Erharter Stefan. Kirchdorf war in einigen Kontern gefährlich aber die Abwehr des SVN kam erstarkt aus der Kabine und hatte es größtensteils unter Kontrolle. Ein wichtiger Sieg mit 3 Punkten. 4:2 Sieg!

Der Sieg der KM motivierte auch die Reserve und die wollten ebenfalls mit einem Sieg gegen Kössen die Partylaune ins Vereinsheim bringen. Ein Spiel nicht gerade mit spielerschen Höhepunkten, aber die Art und Weise des schlussendlichen 1:0 Sieges ist schon beeindruckend. Im Tor agierte mit Feichtner Marcel ein erst 15 Jähriger Tormann fehlerlos und dem wollte sich auch Pichler Sandro anschließen, ebenfalls erst 15 Jahre alt auf der rechten Verteidiger Position. Die Leistungen der beiden sind sehr hoch anzurechnen soll aber die Leistung ihrer Mitspieler nicht schmälern. Das entscheidende Tor erzielte Cihan Öztürk in Minute 35 per Foulelfmeter. Somit fand auch die Reserve nach zuletzt 2 Niederlagen mit einem Sieg zurück in die Erfolgsspur.

Am Sonntag ging das SVN Wochenende weiter mit einem weiteren U7 Turnier zu Hause. In der U7 haben wir eine A und B Mannschaft gemeldet und hier gehts vorwiegend darum den Sport Fußball kennen zu lernen und auch in der Mannschaft gemeinsam Sieg und Niederlage zu bewältigen. Die Ergebnisse sind hier nebensächlich. Es war eine Gaudi bei schlechtem Wetter die Kids mit soviel Spaß und Freude und dann aber auch mit manch einer Träne zu sehen und wie schnell eine Niederlage auch vergessen werden kann, wenn es im nächsten Spiel wieder besser klappt.

Den Abschluss eines intensiven Wochenende am heimischen Sportplatz waren die Spiele der U15 und U16. Die U15 wollte den Abstand zu Platz 1 nicht größer werden lassen, aber irgendwie war heute der Wurm drin. Keine gute Leistung und dann kommen noch Situationen wie ein verschossener Elfmeter dazu. Den 0:2 Rückstand konnte Feichtner Marcel knapp 10 Minuten vor Schluss noch auf 1:2 verkürzen, aber der Ausgleich blieb unserer U15 verwährt.

Die U16 hatte ebenso ein klares Ziel, die rote Laterne an den heutigen Gegner die SPG Finkenberg/Tux zu übergeben. Die U16 begann das Spiel mit einer Führung in Minute 7 durch Pirchmoser Marco. Die Führung konnte auch lange gehalten werden. Mit einem Sieg hätte man den Gegner überholt und das wussten auch die Zilltertaler und dadurch beflügelt gelang in Minute 70 der Ausgleich zum 1:1, bei dem Spielstand blieb es auch. So konnte unsere SPG leider Platz 11 nicht abgeben, es war aber dennoch ein Schritt in die richtige Richtung.

So beende ich den Rückblick mit den Worten zu Beginn des Berichtes: Wichtige Siege und Punkte, respektable Leistungen mit knappen Ergebnissen